Durchschnittlicher FCB in neuem Spielsystem

Eine Woche nach der Pleite bei den Young Boys (2:4) kam der FC Basel zu einem eher glücklichen Sieg gegen den FC Vaduz (1:0). Ein neues Spielsystem der Basler und eine nicht alltägliche Formation der Vaduzer führten zu einer taktisch interessanten Partie.

Der FC Basel reagierte mit einigen Umstellungen im Spielsystem auf die schwache Leistung im Spitzenkampf bei den Young Boys. FCB-Coach Sousa wich erstmals seit langem vom üblichen System mit asymmetrisch formierter Defensive ab. Traore und Xhaka waren als Aussenverteidiger einer Viererkette beide recht offensiv eingestellt. Im Zuge dessen veränderte Sousa das Spielsystem relativ stark und wählte eine Art Mischsystem aus 4-2-3-1 und 4-4-2 mit asymmetrischer Raute im Mittelfeld. Embolo half im Defensivspiel zeitweise auf dem linken Flügel aus, spielte aber praktisch zweiter Stürmer neben Streller. Delgado agierte als klassische Nummer 10. Zuffi bildete gemeinsam mit Frei das defensive Mittelfeld und hielt sich hauptsächlich halblinks auf. Gonzalez war vielmehr Flügel als Achter, aber doch irgendwie Teil ebendieses rautenartigen Mittelfelds.

Weiterlesen »