Vorschau: Wie gut passt GC-Taktik gegen YB?

Vor der Partie gegen die Young Boys scheint die Ausgangslage für die Grasshoppers klar: Mit einer stark an YB orientierten und damit auf das Spiel gegen den Ball ausgerichteten Taktik soll die Entfaltung der spielstarken Berner verhindert werden.

Vor gut zwei Monaten waren die Grasshoppers zu Beginn der Rückrunde bei den Berner Young Boys mit chancenloser taktischer Ausrichtung im 3-4-1-2-System untergegangen. In der Folge stellte GC-Coach Tami auf eine Viererkette um und orientierte die Taktik seiner Mannschaft immer deutlicher an den Stärken der Gegner. Das GC-Spiel stabilisierte sich damit merklich und vermochte mit dem zweikampfstarken Zentrum und gutem Umschaltspiel als Basis beim 5:0-Sieg in Sion einen Glanzpunkt zu setzen. Wie wichtig es für das GC-Spiel derzeit ist, mit einer stark reaktiven Taktik die Gegner nicht zur Entfaltung kommen zu lassen, zeigte sich vergangenes Wochenende in Luzern: Schlecht auf die Taktik der Luzerner eingestellt und in der Entwicklung des eigenen Spiels weiterhin mit grossen Defiziten, war GC über die gesamte Partie hinweg deutlich unterlegen. Um gegen die spielstarken Young Boys eine Chance auf einen Punktgewinn zu haben, benötigen die Grasshoppers eine deutliche Steigerung im taktischen Bereich.

Weiterlesen »